4 Tipps für Traummänner

Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Andreas Hermsdorf / pixelio.de

1. Aufmerksam zuhören
Männer versuchen oft, die Frau mit tollen Geschichten über sich selbst zu beeindrucken, was in den meisten Fällen nicht gut ankommt. Zuhören ist wesentlich erfolgversprechender und zudem noch weniger anstrengend. Lassen Sie die Frau möglichst viel von sich selbst erzählen und seien Sie ein interessierter und aufmerksamer Zuhörer. Stellen Sie Fragen und zeigen Sie echtes Interesse.

Die meisten Menschen lieben es, über sich selbst zu sprechen. Wir finden die Menschen am sympathischsten, die uns zuhören und die nicht andauernd über sich selbst reden. Das geht übrigens nicht nur für Frauen so, sondern gilt gleichermaßen für Männer. Achten Sie doch einfach einmal darauf, mit wem Sie sich am liebsten unterhalten und wie hoch Ihr Redeanteil bei diesen Gesprächen ist. Wahrscheinlich unterhalten auch Sie sich viel lieber mit Menschen, bei denen Sie auch zu Wort kommen. Und wahrscheinlich sind auch Sie schnell gelangweilt, wenn jemand ununterbrochen von den eigenen Heldentaten spricht.

2. Ehrliche Komplimente
Jeder Mensch hört gerne positive Dinge über sich selbst, sparen Sie also nicht mit Komplimenten. Allerdings sollten die Komplimente nicht plump sein, ansonsten laufen Sie Gefahr, dass Ihre Auserwählte die Ehrlichkeit dieser Komplimente anzweifelt. Oft haben dezente Komplimente eine viel bessere Wirkung, als wenn Sie groß auftragen. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie die Dame noch nicht so gut kennen und nicht wissen, wie Sie tickt.

Die erfolgreichsten Komplimente sind meistens die, die Sie auch wirklich so meinen. Lieben Sie den Duft ihrer Haare? Lieben Sie ihre schlagfertigen und geistreichen Kommentare? Oder hat sie einfach das ansteckendste Lachen, das Sie sich vorstellen können? Dann sagen Sie ihr das!

3. Liebevolle Berührungen
Berührungen schaffen Vertrauen und Nähe und sind für eine Beziehung sehr wichtig. Frauen reagieren oft genervt, wenn jede Berührung auf das Eine hinauszulaufen scheint – vermeiden Sie diesen Fehler also besser.

Eigentlich ist es ganz einfach, liebevolle Berührungen in den Alltag einzubauen. Nutzen Sie doch einfach einmal die Zeit in der Schlange an der Supermarktkasse und legen Sie den Arm um Ihre Liebste. Oder nehmen Sie doch einfach mal ihre Hand, während Sie gemeinsam vor dem Fernseher sitzen oder zum Auto laufen.

Menschen, die sehr innig miteinander verbunden sind, nutzen oft jede Gelegenheit, sich in den verschiedensten Alltagssituationen kurz liebevoll zu berühren. Wer beispielsweise kleine Kinder hat, macht das ganz automatisch. Wenn das Kind an einem vorbeihuscht, streichelt man ihm über den Kopf. Wenn man dem Kind dabei hilft, die Jacke anzuziehen, bekommt es auch noch schnell ein Küsschen. Und wenn man es vom Klettergerüst herunter hebt, drückt man es noch einmal fest, bevor man es auf den Boden stellt. Eltern denken gar nicht weiter darüber nach, es ist einfach ein Reflex, der die Liebe zu dem Kind ausdrückt. Leider vergessen wir im Alltag aber oft, diese Liebe auch unserem Partner gegenüber zum Ausdruck zu bringen.

4. Zeit miteinander verbringen
Ist in eine Beziehung erst einmal der Alltagstrott eingekehrt, schrumpft die gemeinsam verbrachte Zeit oft auf ein Minimum. Frisch verliebten Paaren ist es noch ein Bedürfnis, den Partner so oft wie möglich zu sehen, doch mit der Zeit werden dann wieder Beruf, Freunde und Hobbys wichtiger. Gerade Männer laufen dann Gefahr, ihre Partnerin als Selbstverständlichkeit anzusehen. Sie ist ja schließlich immer da und braucht somit keine besondere Aufmerksamkeit – fast wie ein Möbelstück. Doch Vorsicht! Sie könnte eines Tages nicht mehr da sein. Vielleicht hat sie es dann sattgehabt, darauf zu warten, dass Sie neben all den wichtigen Dingen, die Sie ständig zu tun haben, ein wenig Zeit für sie und für gemeinsame Aktivitäten reservieren.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass Frauen und Männer gar nicht so verschieden sind. Sicher gibt es einige Dinge, die Frauen wichtiger finden als Männern, letztendlich wünschen sich jedoch beide Geschlechter Liebe, Aufmerksamkeit und Anerkennung. Wenn Sie sich also ab und an die Zeit nehmen, sich in die Lage Ihrer Partnerin zu versetzen, wissen Sie oft ganz genau, wie Sie sich ihr gegenüber verhalten sollten. Dann gilt es nur noch das auch umzusetzen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.