Strom sparen – Beleuchtung

GG-Berlin / pixelio.de
GG-Berlin / pixelio.de

Im vorherigen Beitag ging es um allgemeine Stromspartipps. Jetzt widmen wir uns dem Thema Beleuchtung, denn auch hier lässt sich einiges an Geld sparen.

Strom sparen mit der Beleuchtung

Energiesparlampen oder LEDs verwenden

In der EU sind zwar mittlerweile verboten herkömmliche Glühlampen zu verkaufen, aber wer diese noch besitzt, kann seine Stromkosten senken, wenn diese durch Energiesparlampen oder LEDs ersetzt.

Die Lichtausbeute von Energiesparlampen ist 5mal so hoch und sie lebt bis zu 8mal länger als eine Glühlampe. Eine Energiesparlampe ist aber nicht für jeden Ort geeignet. Ist die Brenndauer nur sehr kurz, dann ist eine qualitativ gute Energiesparlampe (mit elektronischem Vorschaltgerät und Warmstart) deutlich im Nachteil, weil sie erheblich länger zum Starten braucht als eine normale Glühlampe.

Einige Menschen schwören auch auf die LED-Lampen. Der Verbrauch dieser LED-Lampen ist noch mal deutlich geringer als die der Energiesparlampen. Allerdings hört man auch einiges Negative über diese LED-Lampen. So sollen einige Menschen mit dem Licht überhaupt nicht zu frieden sein.

Schalten Sie nicht benötigte Lampen aus

Viel Geld kann man sparen, in dem man nicht mehr benötigte Lampen ausschaltet. Sehr wichtig hierbei ist, dass das Wohlbefinden und die Sicherheit darunter nicht leiden. Für den gesamten Raum reicht oftmals eine geringe Allgemeinbeleuchtung kombiniert mit einer direkten und kräftigen Arbeitsplatzbeleuchtung. Um das Beleuchtungsniveau zu halten, empfiehlt es sich, die Lichtquellen regelmäßig zu reinigen.

Es sollte möglichst viel Tageslist genutzt werden. Tagesvorhänge und Gardinen schmücken zwar die Räume, aber sie schlucken auch Licht.

 Gezielte Beleuchtung

Eine direkte Beleuchtung des Arbeitspaltzes bringt mehr als wenn man versucht, den gesamten Raum soweit zu erhellen, dass am Arbeitsplatz genügend Licht ankommt.

Design von Lampen beachten

Das Design von Lampen entscheidet oftmals, wie gut die Lichtausbeute ist. Eine Mattglasscheibe oder ein dunkler Lampenschrim vor einer Glühlampe oder Energiesparlampe schluckt sehr viel Licht. Dadurch muss man entweder eine weitere Lichtquelle nutzen oder zu einer stärken Lampe greifen. Achten Sie also beim nächsten Lampen kauf darauf, dass möglichst viel Licht in den Raum gelangen kann.

Bewegungsmelder nutzen

Bei einer Außenbeleuchtung ist es angebracht, diese mit einem Bewegungsmelder auszustatten. Dadurch sind die Lampen nur dann im Betrieb, wenn die Bewegungsmelder eine Bewegung verzeichen. Die Lampen werden dann nach einer Weile wieder ausgeschaltet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.